Mona Lisa

Mona Lisa

Mona Lisa

Mona Lisa - Originaltitel: Mona Lisa - Regie: Neil Jordan - Drehbuch: Neil Jordan und David Leland - Kamera: Roger Pratt - Musik: Michael Kamen - Darsteller: Bob Hoskins, Cathy Tyson, Michael Caine, Robbie Coltrane, Kate Hardie - 1986; 100 Minuten

Inhaltsangabe

George wird nach sieben Jahren Haft entlassen. Mit einem Blumenstrauß in der Hand steht er vor seiner Wohnungstüre; aber seine Tochter erkennt ihn nicht, und seine Frau keift, sie wolle nichts mehr mit ihm zu tun haben ...
Weiterlesen

Kritik

Bei "Mona Lisa" handelt es sich um einen leisen, anrührenden, tragikomischen Thriller von Neil Jordan.
Weiterlesen

George (Bob Hoskins) wird nach sieben Jahren Haft entlassen. Mit einem Blumenstrauß in der Hand steht er vor seiner Wohnungstüre; aber seine Tochter erkennt ihn nicht, und seine Frau keift, sie wolle nichts mehr mit ihm zu tun haben. Während Schaulustige stehen bleiben, zieht Thomas, ein alter Bekannter, George fort und bringt ihn bei sich unter.

Obwohl Thomas ihm davon abrät, stellt George seinen ehemaligen Boss Mortwell (Michael Caine) zur Rede, weil dieser sich nicht, wie versprochen, während der Haft um ihn gekümmert hat. Am Ende lässt er sich mit einem miesen Job abspeisen:

Er fährt die dunkelhäutige Edelprostituierte Simone (Cathy Tyson) zu ihren Freiern in Hotels und Privathäusern.

Allmählich respektieren sich die beiden, und George fängt an, sich vorsichtig um Simone zu kümmern. Sie bittet ihn, nach einer Bekannten namens Cathy zu suchen, einem 15-jährigen Mädchen, das sie aus den Augen verloren hat. Es gelingt George, die als Prostituierte arbeitende und unter Drogen stehende Cathy zu finden. Er bringt sie mit Simone in einem Hotelzimmer unter. Während er begreift, dass zwischen den beiden Frauen eine lesbische Beziehung besteht, tauchen plötzlich
Mortwell und Cathys Zuhälter auf. Simone erschießt sie und legt dann auf George an …

nach oben

Prostitution, Perversion und Pornografie werden in dem Film „Mona Lisa“ von Neil Jordan als Zerrbilder zwischenmenschlicher Beziehungen vorgeführt. Die Prostituierten Cathy und Simone sind ebenso einsam, wie der kleine Ganove George. Dabei sehnen sie sich alle nach Zuneigung.

Bob Hoskins verkörpert die Figur des Gauners George mit all ihrer Einsamkeit und Sehnsucht, Hoffnung und Traurigkeit. Die Bilder dieses leisen, anrührenden, tragikomischen Thrillers sind sorgfältig komponiert; eigenwillig und faszinierend werden Licht und Schatten gesetzt.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2002

Neil Jordan (kurze Biografie / Filmografie)

Neil Jordan: Interview mit einem Vampir
Neil Jordan: Butcher Boy. Der Schlächterbursche
Neil Jordan: Jenseits der Träume
Neil Jordan: Das Ende einer Affäre
Neil Jordan: The Good Thief / Der Dieb von Monte Carlo
Neil Jordan: Breakfast on Pluto
Neil Jordan: Die Fremde in dir
Neil Jordan: Ondine. Das Mädchen aus dem Meer

Andreas Maier - Das Zimmer
In "Das Zimmer" gibt es keine Handlung im strengen Sinn, keine klare Struktur, sondern eine nostalgische Plauderei mit assoziativ verknüpften Episoden und Anekdoten.
Das Zimmer

Andreas Maier

Das Zimmer

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: