Sebastian Schipper


Sebastian Schipper wurde am 8. Mai 1968 in Hannover geboren.

Nach dem Abitur studierte er von 1992 bis 1995 an der renommierten, 1946 gegründeten und 1948 nach dem Theaterleiter Otto Falckenberg (1873 – 1947) benannten Schauspielschule in München.

Während Sebastian Schipper noch studierte und an den Münchner Kammerspielen engagiert war – denen die Otto Falckenberg Schule, Fachakademie für darstellende Kunst der Landeshauptstadt München angeschlossen ist –, spielte er bereits in einigen Kinofilmen mit.

1999 führte Sebastian Schipper erstmals selbst Regie und erhielt für „Absolute Giganten“ sogleich den Deutschen Filmpreis in Silber. Für Aufsehen sorgte Sebastian Schipper auch wieder auf der Berlinale 2015 mit seinem – ähnlich wie „Russian Ark“ – in einer einzigen Einstellung gedrehten Film „Victoria“: 140 Minuten ohne Schnitt!

Sebastian Schipper: Filmografie (Auswahl)

© Dieter Wunderlich 2014 / 2015

Keigo Higashino - Ich habe ihn getötet
Keigo Higashino entwickelt den Kriminalroman "Ich habe ihn getötet" abwechselnd aus den Perspektiven der drei Mordverdächtigen. Es geht nicht um Action, sondern um das Whodunit-Rätsel – dessen Auflösung der Autor uns jedoch vorenthält.

Ich habe ihn getötet

Keigo Higashino

Ich habe ihn getötet

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: