Elias Canetti : Die Stimmen von Marrakesch

Die Stimmen von Marrakesch

Elias Canetti

Die Stimmen von Marrakesch

Die Stimmen von Marrakesch Erstausgabe: Carl Hanser Verlag, München / Wien 1968 Süddeutsche Zeitung / Bibliothek,Band 7, München 2004
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Elias Canetti hielt sich 1954 mehrere Wochen lang in Marrakesch auf. Mehr als ein Jahrzehnt später veröffentlichte er vierzehn literarische Impressionen über die orientalische Stadt, seine Streifzüge durch die Mellah, das Feilschen in den Suks, das Treiben auf der Djema el Fna, blinde Bettler, Kinderprostituierte und Kamele, die zum Schlachter getrieben wurden.

Kritik

"Auf Reisen nimmt man alles hin, die Empörung bleibt zu Haus. Man schaut, man hört, man ist über das Furchtbare begeistert, weil es neu ist. Gute Reisende sind herzlos."
(Elias Canetti: Die Rufe der Blinden. In: Die Stimmen von Marrakesch)
Leo Perutz - Nachts unter der steinernen Brücke
Erst in der zweiten Hälfte des Buches "Nachts unter der steinernen Brücke" begreift der Leser, dass er nicht eine Sammlung von Erzählun­gen, sondern einen Roman vor sich hat. Leo Perutz hat die Kapitel aller­dings nicht chronologisch angeordnet.
Nachts unter der steinernen Brücke

Leo Perutz

Nachts unter der steinernen Brücke

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde am 11. Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: