Robert Zemeckis


Robert Zemeckis wurde am 14. Mai 1952 in Chicago als Sohn Alphonse Zemeckis‘ und dessen Ehefrau Rose (geb. Nespeca) geboren. Die mütterlichen Vorfahren stammten aus Italien, die väterlichen aus Litauen. In der Arbeiterfamilie Zemeckis gab es keine Bücher, und die römisch-katholischen Eltern besuchten weder Kunstausstellungen noch Konzerte oder Theateraufführungen. Allerdings erwarb Alphonse Zemeckis eine Schmalfilmkamera. Damit filmte Robert schon als Kind begeistert im Urlaub und bei Familienfeiern. Mit Freunden zusammen drehte er sogar Kurzfilme. Und nachdem er „Bonnie und Clyde“ gesehen hatte, besuchte er die Filmschule (School of Cinematic Arts) der University of Southern California in Los Angeles und machte dort 1973 seinen Abschluss.

Berühmt wurde Robert Zemeckis als Regisseur und Drehbuchautor der Trilogie „Zurück in die Zukunft“. Das Drehbuch für den ersten Teil wurde 1986 für einen „Oscar“ nominiert. Für die Regie in „Forrest Gump“ erhielt er dann einen „Oscar“. Acht seiner bisherigen Filme spielten in den USA jeweils mehr als 100 Millionen Dollar ein.

Von 1980 bis 2000 war Robert Zemeckis mit der zwei Jahre älteren Schauspielerin Mary Ellen Trainor verheiratet. Aus dieser Ehe stammt der Sohn Alexander Zemeckis. 2001 heiratete Robert Zemeckis die 17 Jahre jüngere Schauspielerin Leslie Harter.

Robert Zemeckis: Filmografie (Auswahl)

© Dieter Wunderlich 2014 / 2015

Alain Robbe-Grillet - Die Wiederholung
In dem nouveau roman "Die Wiederholung", einem literarischen Labyrinth aus einprägsam geschilderten und virtuos konstruierten Fragmenten, parodiert Alain Robbe-Grillet voller Witz und Esprit triviale Agentenromane, Psychothriller, sadistische Pornografie und griechische Tragödien.
Die Wiederholung

Alain Robbe-Grillet

Die Wiederholung

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde in den letzten Monaten von Experten komplett neu gestaltet. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei. Es war gar nicht so einfach, die etwa 30.000 Seiten Text in die neue Form zu bringen. Dabei haben sich gewiss Fehler eingeschlichen. Wenn Ihnen einer auffällt, geben Sie mir bitte Bescheid.