Königreich des Verbrechens

Königreich des Verbrechens

Königreich des Verbrechens

Königreich des Verbrechens – Originaltitel: Animal Kingdom – Regie: David Michôd – Drehbuch: David Michôd – Kamera: Adam Arkapaw – Schnitt: Luke Doolan – Musik: Antony Partos – Darsteller: James Frecheville, Ben Mendelsohn, Joel Edgerton, Guy Pearce, Luke Ford, Jacki Weaver, Sullivan Stapleton, Dan Wyllie, Anthony Hayes, Mirrah Foulkes, Justin Rosniak, Anna Lise Phillips u.a. – 2010; 110 Minuten

Inhaltsangabe

Als Julia an einer Überdosis Heroin stirbt, nimmt ihre verwitwete Mutter Janine den verwaisten 17-jährigen Enkel Joshua in dem Haus auf, das sie sich mit ihren drei Söhnen teilt. Bald stellt er fest, dass Andrew, Craig und Darren Verbrecher sind. Sie beauftragen Joshua, ein Auto zu stehlen. Damit locken sie zwei Polizisten an und ermorden sie hinterrücks, um einen Komplizen zu rächen, der von der Polizei ohne Vorwarnung erschossen wurde ...
Weiterlesen

Kritik

"Königreich des Verbrechens" ist ein düsteres Gangster-Drama. David Michôd erzählt die Geschichte bedächtig und aus der Perspektive Joshuas. Dabei kommt es ihm auf die Charaktere, das Beziehungsgeflecht und die Gruppendynamik an.
Weiterlesen

Während der 17-jährige Joshua („J“) Cody (James Frecheville) apathisch auf den Bildschirm des Fernsehgeräts starrt, stirbt neben ihm auf der Couch seine alleinerziehende Mutter an einer Überdosis Heroin. Julia Cody hielt ihren Sohn von ihrer Mutter und ihren Brüdern fern, aber der Junge fühlt sich nach ihrem Tod überfordert und ruft seine verwitwete Großmutter an. Janine („Smurf“) Cody (Jacki Weaver) holt den Jungen in das Haus in Melbourne, das sie sich mit ihren drei Söhnen teilt: Andrew („Pope“), Craig und Darren (Ben Mendelsohn, Sullivan Stapleton, Luke Ford). Janine weiß, dass es sich bei ihren Söhnen um Bankräuber und Drogendealer handelt.

Während Craig und Joshua im Auto unterwegs sind und vor einer Verkehrsampel halten, werden sie vom Fahrer des Wagens neben ihnen angepöbelt. Daraufhin drückt Craig seinem Neffen eine Pistole in die Hand und folgt dem Fremden, bis dieser anhält, aussteigt und Craig zum Kampf herausfordert. Der bringt Joshua dazu, die Waffe auf den Provokateur zu richten. Erschrocken springt dieser wieder in sein Auto und prescht davon – sehr zum Vergnügen Craigs.

Andrew muss für eine Weile abtauchen, weil die Polizei nach ihm sucht. Dennoch trifft er sich in einem Supermarkt mit dem Komplizen Barry („Baz“) Brown (Joel Edgerton), der ihm erklärt, dass er aussteigen und mit seiner Frau Catherine (Mirrah Foulkes) ein neues Leben anfangen werde. Als Barry auf die Straße geht und sich ins Auto setzt, wird er von Polizisten angesprochen und ohne Vorwarnung erschossen. Andrew beobachtet es und entkommt, ohne von den Polizisten bemerkt zu werden.

Der Mord an Barry Brown kann nicht ungesühnt bleiben. Andrew fordert Craig nachts auf, ein Auto zu stehlen, und der gibt den Auftrag an Joshua weiter. Der Junge bleibt bei der Großmutter zurück, während seine drei Onkel mit dem gestohlenen Wagen losfahren. Andrew, Craig und Darren stellen den PKW mit offenen Türen mitten auf einer Straße ab. Wie erwartet, alarmiert ein Anwohner die Polizei. Zwei Polizisten kommen mit einem Streifenwagen – und werden von den drei Brüdern hinterrücks erschossen.

Ein Sondereinsatzkommando stürmt Janine Codys Haus und nimmt Andrew, Darren und Joshua fest. Craig ist nicht da.

Weil den Männern nichts nachgewiesen werden kann, kommen Andrew und Darren bald wieder frei. Joshua wird noch zurückgehalten. Detective Senior Sergeant Nathan Leckie (Guy Pearce) vernimmt ihn im Beisein seines Kollegen Detective Justin Norris (Anthony Hayes) und eines Vertreters des Jugendamts. Nach seiner Freilassung isst Joshua mit seiner Freundin Nicole („Nicky“) Henry (Laura Wheelwright) und ihrer Familie. Obwohl Nicole noch zur Schule geht, erlaubt ihre Mutter Alicia (Susan Prior), dass Joshua bei ihr übernachten darf. Aber die Onkel holen ihn am späten Abend.

Noch in der Nacht beratschlagen sie mit Janine und ihrem Rechtsanwalt Ezra White (Dan Wyllie), was zu tun ist. Sie wollen von Joshua wissen, was er ausgesagt hat und schärfen ihm ein, in Zukunft bei polizeilichen Vernehmungen ohne den Anwalt kein Wort mehr zu sagen und auch gegenüber seiner Freundin nichts zu verraten.

Craig besorgt sich von seinem Freund Richard Collis (Andy McPhee) ein Gewehr und versteckt sich bei ihm und seiner Frau Dacinta (Christina Azucena). Als er eine Abhörwanze im Haus entdeckt, ist es zu spät: Zwei Streifenwagen treffen ein. Craig versucht, übers Feld zu entkommen, wird aber von Schüssen tödlich getroffen.

Nathan Leckie nimmt Joshua in einem Diner vor Nicoles Augen unter dem Vorwand unerlaubten Alkoholkonsums eines Minderjährigen fest. Er bringt ihn in ein Hotel und bietet ihm als Gegenleistung für Aussagen gegen seine Onkel die Aufnahme in ein Zeugenschutzprogramm an.

Nicole geht irritiert zu Andrew und Darren. Andrew, der befürchtet, dass Nicole zu viel weiß, tut so, als habe er sich gerade einen Schuss setzen wollen und bringt die Schülerin dazu, sich von ihm Heroin spritzen zu lassen. Während sie weggetreten ist, erstickt er sie zum Entsetzen seines jüngeren Bruders und legt die Leiche im Hinterhof ab.

Als Joshua, der das Zeugenschutzprogramm abgelehnt hat, am nächsten Morgen zurückkommt, behauptet er, die Nacht mit Nicole verbracht zu haben. Aufgrund dieser Lüge argwöhnt Andrew, dass der Neffe mit der Polizei zusammenarbeiten könnte. Er will ihn deshalb ermorden. Aber Joshua rennt davon und sucht Zuflucht bei Nicoles Vater Gus (Clayton Jacobson). Andrew ahnt, wo der Junge zu finden ist und erfragt die Adresse. Darren warnt Joshua durch einen Anruf. Der drängt Gus, ihn mit dem Auto zu fahren, aber sie kommen nicht weit, bis sie von Andrew gerammt werden.

Joshua springt aus dem Fahrzeug und rennt weg. Nach dem Mordversuch nimmt er Nathan Leckie Angebot an und lässt sich ins Zeugenschutzprogramm aufnehmen.


Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.


Andrew und Darren werden erneut verhaftet. Janine besucht die beiden im Gefängnis und stellt entsetzt fest, dass Darren völlig verstört wirkt. Andrew fordert sie auf, etwas zu tun. Weil sie befürchtet, dass ihr Enkel gegen ihre Söhne aussagen könnte, beschließt sie, ihn ermorden zu lassen und wendet sich an den Anwalt Ezra White. Der sucht mit ihr gemeinsam den korrupten Detective Randall Roache (Justin Rosniak) auf, der daraufhin unter Vorspiegelung falscher Tatsachen einen SEK-Einsatz des Rauschgift­dezernats gegen das Versteck veranlasst, in dem Joshua von anderen Polizisten bewacht wird.

Joshua gelingt jedoch die Flucht – und er taucht überraschend bei seiner Großmutter auf. Er erzählt ihr, er wolle helfen, Andrew und Darren freizukriegen. Janine schlägt eine Unterredung mit Ezra White vor. Weil Joshua ihr nicht mehr vertraut, besteht er darauf, das Gespräch in einem Kunstmuseum zu führen, wo niemand es wagen wird, ihn zu töten. Ezra White und seine Kollegin Justine Hopper (Anna Lise Phillips) trainieren mit Joshua die Aussagen, die er als Kronzeuge vor Gericht machen soll, damit seine Onkel nicht verurteilt werden können.

Nach dem Freispruch für Andrew und Darren Cody kommt Joshua erneut zu seiner Großmutter, begrüßt kurz auch seine Onkel, die im Garten grillen, behauptet, er sei müde und legt sich aufs Bett. Wie erwartet, schaut Andrew nach ihm – ohne zu ahnen, dass sein Neffe unter der Bettdecke eine Pistole in der Hand hat. Bevor Andrew sich versieht, stirbt er durch einen Kopfschuss.

Joshua steht auf, geht nach unten und nimmt seine um zwei tote Söhne trauernde Großmutter in die Arme. Darren blickt die beiden entgeistert an.

nach oben

„Königreich des Verbrechens“ ist ein düsteres Gangster-Drama über einen 17-Jährigen, der ungewollt in eine Gewaltspirale gerät. David Michôd (Regie, Drehbuch) erzählt die Geschichte aus der Perspektive Joshuas und lässt ihn auch aus dem Off sprechen. Wer spektakuläre Action-Szenen erwartet, wird von „Königreich des Verbrechens“ enttäuscht sein, denn David Michôd geht es mehr um die Charaktere, das Beziehungsgeflecht und die Gruppendynamik. Das bedächtige Tempo entspricht dem introvertierten, durch den Tod seiner Mutter und die Konfrontation mit seiner kriminellen Verwandtschaft verstörten und mitunter apathisch wirkenden Jungen.

Uraufgeführt wurde „Animal Kingdom“ / „Königreich des Verbrechens“ am 22. Januar 2010 beim Sundance Film Festival. In Deutschland schaffte der Film es nicht in die Kinos. Eine DVD kam am 25. März 2011 in den Handel.

„Königreich des Verbrechens“ wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, und Jacki Weaver erhielt für ihre Rolle eine „Oscar“-Nominierung.

Für 2016 ist eine auf „Animal Kingdom“ / „Königreich des Verbrechens“ basierende Fernsehserie geplant.

Originaltitel: Animal Kingdom – Regie: John Wells – Drehbuch: Jonathan Lisco, nach dem Film „Animal Kingdom“ / „Königreich des Verbrechens“ von David Michôd – Kamera: Daniel Moder – Schnitt: Jeffrey M. Werner – Musik: Samuel Jones, Alexis Marsh – Darsteller: Ellen Barkin, Scott Speedman, Shawn Hatosy, Ben Robson, Jake Weary, Daniella Alonso, Molly Gordon u.a.

nach oben

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2016

Gabriele Wohmann - Sonntag bei den Kreisands
Gabriele Wohmann erzählt nicht nur maliziös, sondern entwickelt aus der perfiden Heuchelei der Kreisands auch eine komische Szene nach der anderen: "Sonnag bei den Kreisands".
Sonntag bei den Kreisands

Gabriele Wohmann

Sonntag bei den Kreisands

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: