Petra Hammesfahr

  • Die Frau, die Männer mochte (1991)
  • Das Geheimnis der Puppe (1991)
  • Wer zweimal lebt, ist nicht unsterblich (1991)
  • Marens Lover / Mit den Augen eines Kindes (1991 / 2004)
  • Am Ende des Sommers / Ein süßer Sommer (1992 / 2004)
  • Der Engel mit den schwarzen Flügeln (1992)
  • Geschwisterbande / Roberts Schwester (1992)
  • Merkels Tochter (1993)
  • Der stille Herr Genardy (1993)
  • Brunos große Liebe / Seine große Liebe (1993 / 2005)
  • Die Augen Rasputins (1993)
  • Verbrannte Träume (1994)
  • Betty / Die Chefin (1995)
  • Der gläserne Himmel (1996)
  • Heiß und Kalt (1997)
  • Der Puppengräber (1999)
  • Die Sünderin (1999)
  • Die Mutter (2000)
  • Lukkas Erbe (2000)
  • Der Ausbruch (Erzählungen, 2000)
  • Meineid (2001)
  • Das letzte Opfer (2002)
  • Belas Sünden (2003)
  • Die Lüge (2003)
  • Die Freundin (Erzählungen, 2004)
  • Der Schatten (2005)
  • Am Anfang sind sie noch Kinder (2006)
  • Erinnerung an einen Mörder (2008)
  • Ein fast perfekter Plan (2009)
  • Der Frauenjäger (2011)
  • Die Schuldlosen (2012)
  • Hörig (2013; Neuausgabe von „Die Augen Rasputins“, 1993)
  • An einem Tag im November (2014)
  • Die Frau, die Männer mochte (2015)
  • Fremdes Leben (2016)
  • Als Luca verschwand (2018)
W. G. Sebald - Austerlitz
In "Austerlitz" treten zwei Ich-Erzähler auf, wobei der eine widergibt, was er vom anderen hört. Diese Erzählstruktur verbindet W. G. Sebald in "Austerlitz" mit langen Schachtelsätzen und Assoziationsketten.
Austerlitz

W. G. Sebald

Austerlitz

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde am 11. Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: