Eoin Colfer : Artemis Fowl. Die Verschwörung

Artemis Fowl. Die Verschwörung

Eoin Colfer

Artemis Fowl. Die Verschwörung

Originalausgabe: Artemis Fowl. The Arctic Incident Artemis Fowl. Die Verschwörung Übersetzung: Claudia Feldmann List Verlag, München 2002 Taschenbuch: List, München 2003 ISBN 3-548-60387-4, 304 Seiten
Buchbesprechung

Inhaltsangabe

Artemis Fowl verspricht, den Elfen im Kampf gegen die plötzlich mit Hightech-Waffen ausgerüsteten Kobolde beizustehen. Im Gegenzug will ihm die Elfenpolizistin Holly Short helfen, seinen augenscheinlich von einer russischen Erpresserbande verschleppten Vater zu finden und zu retten ...
Weiterlesen

Kritik

Eoin Colfer setzt in seiner Buchreihe über den raffinierten jugendlichen Meisterdieb Artemis Fowl auf Actionszenen, Suspense, überraschende Wendungen – und seinen irischen Humor.
Weiterlesen

Was bisher geschah: Artemis Fowl

Die Elfenpolizistin Holly Short wird während einer Patrouille von einem Kobold mit einer verbotenen batteriebetriebenen Laserwaffe angegriffen. Wie kommen die sonst eher unbedarften Kobolde an so eine Hightech-Ausrüstung? Die ZUP (Zentrale Untergrund-Polizei) verdächtigt den inzwischen dreizehnjährigen Meisterdieb Artemis Fowl, mit den Kobolden gemeinsame Sache zu machen und verhört ihn deshalb zusammen mit seinem hünenhaften eurasischen Bodyguard Butler. Aber es stellt sich heraus, dass Artemis Fowl in diesem Fall unschuldig ist.

Artemis Fowl ist bereit, mit den Elfen gemeinsam gegen die Kobolde zu kämpfen, und die Verbündeten wollen ihm helfen, seinen Vater zu retten – obwohl er ihnen einen Teil ihres Goldschatzes abgepresst hatte (Band 1).

Sein Vater verschwand vor zwei Jahren bei dem Versuch, eine Schiffsladung Coca-Cola nach Russland zu bringen und ist immer noch verschollen. Als sich endlich eine Erpresserbande der Russenmafia meldet und Lösegeld für Fowl verlangt, verfolgen Artemis Fowl, Butler, Holly Short und deren cholerischer Vorgesetzter Commander Root eine Spur nach Murmansk. Aber sie geraten in eine Falle, und die wirklichen Hintermänner der Kobolde beginnen mit einem Großangriff auf das Volk der Elfen …

nach oben

Artemis Fowl wird häufig mit Harry Potter verglichen, und tatsächlich handelt es sich in beiden Fällen um die Protagonisten von Fantasy-Jugendromanen, die auch von Erwachsenen gern gelesen werden. Aber die von Eoin Colfer erfundene Figur ist kein Zauberschüler wie der Held in Joanne K. Rowlings Jugendbuchreihe, sondern ein raffinierter Meisterdieb, der bei seinen Coups und Abenteuern modernste Technik verwendet.

Eoin Colfer ist es gelungen, Märchenfiguren und mythische Geschehnisse mit dem menschlichen Alltag und Science-Fiction-Elementen zu verbinden. Dabei setzt er auf temporeiche Actionszenen, Suspense, überraschende Wendungen – und seinen irischen Humor. Stilistisch, in der Originalität der Figuren und im Fantasiereichtum ist Joanne K. Rowling ihrem irischen Autorenkollegen allerdings überlegen.

Eoin Colfer (*1965), der Sohn einer Schauspielerin und eines Schauspiellehrers, wurde zunächst Lehrer und unterrichtete von 1992 bis 1996 in Saudi-Arabien, Tunesien und Italien, bevor er Schriftsteller wurde. Seinen größten Erfolg hatte der Ire bisher mit den Jugendromanen über die Abenteuer von Artemis Fowl: (1) „Artemis Fowl“, (2) „Artemis Fowl. Die Verschwörung“, (3) „Artemis Fowl. Der Geheimcode“, (4) „Artemis Fowl. Die Rache“. 2004 veröffentlichte er dazu unter dem Titel „The Artemis Fowl Files“ Kurzgeschichten und Interviews mit seinen Romanfiguren.

„Artemis Fowl. Die Rache“ gibt es auch als Hörbuch, gesprochen von Rufus Beck.

Eoin Colfer: Bibliografie (Auswahl)

  • Artemis Fowl (Artemis Fowl, 2001)
  • Benny and Omar (Benny und Omar, 2001)
  • Benny and Babe (Benny und Babe, 2003)
  • Artemis Fowl. The Arctic Incident (Artemis Fowl. Die Verschwörung, 2002)
  • Artemis Fowl. The Eternity Code (Artemis Fowl. Der Geheimcode, 2003)
  • The Wish List (Meg Finn und die Liste der vier Wünsche, 2004)
  • The Artemis Fowl Files (2004; noch keine deutsche Übersetzung)
  • Artemis Fowl. The Opal Deception (Artemis Fowl. Die Rache, 2005)
  • The Legend of Spud Murphy (Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy, 2005)
nach oben

Inhaltsangabe und Rezension:
© Dieter Wunderlich 2005

Eoin Colfer: Artemis Fowl
Eoin Colfer: Artemis Fowl. Der Geheimcode
Eoin Colfer: Artemis Fowl. Die Rache

Marcel Beyer - Flughunde
"Flughunde" ist eine Collage, montiert aus zahlreichen zumeist kurzen inneren Monologen. Marcel Beyer schildert teils fiktive, teils historische Ereignisse aus der Zeit des Nationalsozialismus und bringt den Niedergang der Humanität zum Ausdruck.
Flughunde

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde im Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: