Georgiana Cavendish, Herzogin von Devonshire


Georgiana Spencer wurde am 7. Juni 1757 auf dem Familiensitz in Althorp/Northamptonshire geboren, und zwar als älteste Tochter von John Spencer, des 1. Earl Spencer, und seiner Frau Georgiana, einer geborenen Poyntz. Die Spencers konnten ihren Stammbaum bis 1469 zurückverfolgen und gehörten zu den angesehensten Adelsgeschlechtern Englands.

Einen Tag vor ihrem 17. Geburtstag heiratete Georgiana Spencer William Cavendish, den neun Jahre älteren 5. Herzog von Devonshire (1748 – 1811), und zog zu ihm nach Devonshire House in London.

Während eines Kuraufenthalts in Bath lernten William und Georgiana Cavendish im Mai 1782 Elizabeth („Bess“) Hervey, Lady Foster (1759 – 1824), kennen, die seit dem Vorjahr von ihrem Ehemann Sir John Thomas Foster und ihren zwei Söhnen Frederick und Augustus getrennt leben musste, weil sie angeblich eine Affäre mit einem Bediensteten gehabt hatte. (Ihre 1778 geborene Tochter hatte nur eine Woche lang gelebt.) Die beiden Frauen freundeten sich an, und als das Ehepaar nach London zurückkehrte, kam Lady Foster mit.

Sie wurde die Geliebte des Herzogs und brachte zwei weitere Kinder zur Welt: Augustus und Caroline. Auch mit anderen Aristokraten soll sie intime

Beziehungen gehabt haben. Georgiana gebar ihrem Mann drei Kinder: Georgiana („little G“, 1783 – 1858), Harriet („Hariyo“, 1785 – 1862) und William George („Hart“, 1790 – 1858), den Marquess of Hartington und späteren 6. Duke of Devonshire. Am 20. Februar 1792 wurde sie in Aix-en-Provence von einer Tochter entbunden, die der Politiker Charles Grey, der 2. Earl Grey (1764 – 1845), gezeugt hatte. Auf Verlangen ihres Ehemanns überließ Georgiana das Neugeborene kurz nach der Geburt Verwandten ihres Geliebten. Es wuchs unter dem Namen Eliza Courtney (1792 – 1859) auf.

Georgiana Cavendish, Herzogin von Devonshire, galt als Schönheit und Vorbild in der Damenmode. Sie schrieb Gedichte, Romane und Dramen, führte eine umfangreiche Korrespondenz und nahm am politischen Leben teil, indem sie sich für die Whigs engagierte. Der spätere Premierminister Charles Grey war, wie bereits erwähnt, zeitweise ihr Geliebter; die Politiker Charles James Fox (1749 – 1806) und Richard Brinsley Sheridan (1751 – 1816) gehörten ebenso zu ihrem Freundeskreis wie der spätere König Georg IV. (1762 – 1830)

Die Ménage à trois des Herzogs und der Herzogin von Devonshire mit Elizabeth Hervey, Lady Foster, bestand bis zu Georgianas Tod am 30. März 1806. Drei Jahre später heiratete der Witwer seine Geliebte.

Die Geschichte weist Parallelen mit der von Prinz Charles, Prinzessin Diana und Camilla Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall, auf. Zufällig stammte Lady Diana ebenso wie Georgiana aus dem Adelsgeschlecht Spencer.

Saul Dibb drehte über Georgiana Cavendish, Duchess of Devonshire, William Cavendish, Duke of Devonshire, und Elizabeth Hervey, Lady Foster den Film „Die Herzogin“.

© Dieter Wunderlich 2012

Saul Dibb: Die Herzogin

Robert Harris - Intrige
Dass der historische Roman "Intrige" ebenso aufschlussreich wie packend ist, erreicht Robert Harris, indem er die komplexe Geschichte nicht als auktorialer Erzähler schildert, sondern sie aus der Perspektive eines unmittelbar Beteiligten darstellt.
Intrige

Robert Harris

Intrige

Meine vor 18 Jahren selbstgestrickte Website wurde am 11. Juli durch einen professionellen Neubau ersetzt. Aber das Informationsangebot bleibt kostenlos und werbefrei.

Alte Homepage: