Brian De Palma: The Untouchables. Die Unbestechlichen
mit Robert De Niro, Sean Connery, Kevin Costner u.a.
      Kritik:
Brian De Palma machte aus der historischen Vorlage der Verurteilung Al Capones im Jahr 1931 ein grandioses "Patchwork" von Filmzitaten aus Gangsterballaden, Thriller und Western: "The Untouchables. Die Unbestechlichen". Filmkritik
 

The Untouchables.
Die Unbestechlichen

 
  Inhalt:
Als im sog. "Bierkrieg" in Chicago ein zehnjähriges Mädchen getötet wird, nimmt ein Agent des Schatzamts sich vor, den Gangsterboss Al Capone ins Gefängnis zu bringen. Am Ende wird Al Capone wegen Steuerhinterziehung zu elf Jahren Haft verurteilt. Andere Verbrechen können ihm nicht nachgewiesen werden. Inhaltsangabe, Handlung






The Untouchables. Die Unbestechlichen - Originaltitel: The Untouchables - Regie: Brian De Palma - Drehbuch: David Mamet - Kamera: Stephen H. Burum - Darsteller: Robert De Niro, Sean Connery, Kevin Costner, Andy Garcia, Charles Martin Smith u.a. - 1987; 120 Minuten
   


Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps; empfohlene Bücher (Belletristik, Biografien, Sachbücher), Filme, Literaturverfilmungen Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps - STARTSEITE



Brian De Palma:
The Untouchables. Die Unbestechlichen

Inhaltsangabe:

Chicago 1930. Ein Kneipenbesitzer lehnt die Forderung seines Besuchers ab, von dessen Unternehmen Bier zu beziehen. "Machen Sie sich keine Sorgen; wir kommen nicht wieder", sagt der Fremde und geht. Ein zehnjähriges Mädchen merkt, dass er seine Tasche auf dem Boden stehen ließ, hebt sie auf und läuft zur Tür, um sie ihm nachzutragen. In diesem Augenblick explodiert die Bombe in der Tasche.

Eliot Ness (Kevin Costner), ein Agent des US-Schatzamts, nimmt sich daraufhin vor, Al Capone (Robert De Niro), den 31-jährigen Chef des organisierten Verbrechens in Chicago, ins Gefängnis zu bringen.

Ein Informant kündigt die Lieferung einer größeren Ladung kanadischen Whiskeys an. Mit einer Polizeieinheit stürmt Ness das Lagerhaus. Doch in den mit einem roten Ahornblatt gekennzeichneten Kisten findet er nur billige asiatische Sonnenschirme. Offenbar wurde Al Capone rechtzeitig von einem korrupten Polizisten vor der geplanten Razzia gewarnt.

Da Ness niemand vertrauen kann, weil Al Capone die halbe Stadt beherrscht, tut er sich mit zwei persönlich ausgesuchten Männern zusammen: dem älteren Streifenpolizisten Jimmy Malone (Sean Connery) und dem Polizeischüler Giuseppe Petri (Andy Garcia), der sich in den USA den Namen George Stone zulegte.

Als erstes führen sie in einem Lager, in dem Al Capones Männer tatsächlich Schnaps lagern, eine Razzia durch. Als Verstärkung nehmen Ness, Malone und Stone einen vom US-Schatzamt nach Chicago entsandten Buchprüfer mit: Oscar Wallace (Charles Martin Smith).

Nach der Beschlagnahme des gelagerten Alkohols versucht ein Stadtrat, Ness zu bestechen. Am Abend spricht ihn ein Fremder aus einem vor seinem Haus geparkten Auto an: "Ein Mann sollte dafür sorgen, dass seiner Familie nichts zustößt!" Nach dieser Drohung gibt er Gas. Noch in derselben Nacht schickt Ness seine hochschwangere Frau Catherine mit der kleinen Tochter fort.

Wallace findet heraus, dass Al Capone seit 1926 keine Steuern mehr bezahlte und behauptet, in dieser Zeit nichts verdient zu haben. Er entdeckt jedoch verschlüsselte Hinweise auf große Geldbeträge, die möglicherweise von einigen Firmen an Al Capone gezahlt wurden und vermutet, dass Strohmänner diese Unternehmen im Auftrag des Gangsterbosses führen.

Auf einer Brücke an der kanadischen Grenze steht die Übergabe einer größeren Lieferung Whiskey bevor. Mit einer Polizei-Schwadron verstecken sich Ness, Malone, Stone und Wallace in der Nähe. Bücher von Dieter Wunderlich Ness erschießt einen der Gangster in Notwehr. Ein festgenommenes Mitglied der Bande wird in einer Hütte verhört. Der Mann weigert sich, etwas auszusagen. Da geht Malone hinaus, hebt die Leiche des von Ness getöteten Verbrechers auf und stellt sich damit so vors Fenster, dass der Festgenommene annehmen muss, er rede mit dem Mann. Malone schiebt der Leiche seinen Revolver in den Mund und droht laut, zu schießen, falls der Andere nicht bereit sei, auszusagen. Bei "drei" schießt er tatsächlich. Der Festgenommene hört den Schuss und sieht das Blut an der Fensterscheibe. Da ist er bereit, Wallace bei der Aufklärung der codierten Buchungsvorgänge zu helfen und sich als Kronzeuge gegen Al Capone zur Verfügung zu stellen.

Aber ein als Polizist verkleideter Verbrecher erschießt Wallace und den Kronzeugen, bevor es zur Gerichtsverhandlung kommt.

Ohne Zeugen und Beweise kann der Staatsanwalt keine Anklage erheben.

Ness will aufgeben. Da schreitet Malone ein. Er glaubt zu wissen, wo er Al Capones Buchhalter Paine finden kann. Aber er fällt auf einen Messerstecher herein, der ihn zu einer Stelle lockt, wo ein anderer Gangster ihn mit einer Maschinenpistole erschießen kann. Bevor er stirbt, kann er Ness gerade noch auf einen Fahrplan aufmerksam machen, aus dem hervorgeht, dass Paine den Zug um 12.05 Uhr nach Miami nehmen wird.

Gegen Mittag lauern Ness und Stone im Bahnhof auf den Mann. Paine kommt in Begleitung einiger Gangster. Gerade, als Ness einer Mutter hilft, ihren Kinderwagen über die Treppe hinaufzuziehen, beginnt die Schießerei. Der Kinderwagen mit dem Baby kommt ihm aus. Erst am Fuß der Treppe kann Stone den Säugling retten. Ness und Stone haben alle Gangster bis auf Paine erschossen, und der erklärt sich bereit, vor Gericht über Al Capones Einkünfte auszusagen.

Während der Verhandlung gegen Al Capone findet Ness heraus, dass die Geschworenen bestochen wurden und er kann den Richter davon überzeugen, sie auszutauschen. Wegen der ihm nachgewiesenen Steuerhinterziehung wird Al Capone zu elf Jahren Gefängnis verurteilt.

Filmkritik:

Al Capone (1899 - 1947) wurde tatsächlich 1931 wegen Steuerhinterziehung zu einer elfjährigen Haftstrafe verurteilt. Andere Vergehen oder Verbrechen konnten ihm nicht nachgewiesen werden, obwohl man allgemein annahm, dass er mit Schutzgelderpressungen, Prostitution, Glückspiel und vor allem illegalem Alkoholausschank während der Prohibition ein Vermögen verdient hatte. 1939 wurde Al Capone vorzeitig entlassen.

Brian De Palma machte aus der historischen Vorlage ein grandioses "Patchwork" von Filmzitaten aus Gangsterballaden, Thrillern und Western: "The Untouchables. Die Unbestechlichen". Der blutige Showdown auf der Bahnhofstreppe erinnert beispielsweise an eine berühmte Szene aus dem Klassiker "Panzerkreuzer Potemkin" von Sergei M. Eisenstein (1925).

Sean Connery wurde für seine Rolle in "The Untouchables. Die Unbestechlichen" mit einem "Oscar" ausgezeichnet. Besser noch spielte Robert De Niro.

Inhaltsangabe

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2003

Seitenanfang

Brian De Palma (kurze Biografie / Filmografie)

Brian De Palma: Die Schwestern des Bösen
Brian De Palma: Schwarzer Engel
Brian De Palma: Carrie
Brian De Palma: Dressed to Kill
Brian De Palma: Blow Out. Der Tod löscht alle Spuren
Brian De Palma: Scarface. Toni, das Narbengesicht
Brian De Palma: Fegefeuer der Eitelkeiten
Brian De Palma: Carlito's Way
Brian De Palma: Mission Impossible
Brian De Palma: Spiel auf Zeit
Brian De Palma: Femme Fatale
Brian De Palma: Die schwarze Dahlie
Brian De Palma: Passion. Geld. Macht. Verführung



Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps; empfohlene Bücher (Belletristik, Biografien, Sachbücher), Filme, Literaturverfilmungen Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps - STARTSEITE