Christopher Nolan: The Dark Knight
mit Christian Bale, Heath Ledger, Aaron Eckhart u. a.
      Kritik:
"The Dark Knight" ist ein grandioses, spannendes und unterhaltsames Action-Spektakel im Comic-Stil, eine Parabel über den Kampf Gut gegen Böse, die auch auf den "Krieg gegen den Terror" anspielt. Kritik, Filmkritik, Rezension, Filmbesprechung
 

The Dark Knight

 
  Inhalt:
Polizeileutnant Jim Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent setzten mit Batmans Unterstützung den Mafiabossen in Gotham City so zu, dass diese sich an den ebenso intelligenten wie skrupellosen Psychopathen Joker wenden. Der verspricht, Batman zu töten. Gordon gelingt es zwar, ihn festzunehmen, aber bei der Vernehmung erklärt Joker, er habe nicht nur den Staatsanwalt, sondern auch die von Dent und Batman gleichermaßen geliebte Rachel Dawes entführt ... Handlung, Inhalt, Inhaltsangabe, Zusammenfassung

The Dark Knight – Originaltitel: The Dark Knight – Regie: Christopher Nolan – Drehbuch: Christopher Nolan und Jonathan Nolan, nach Comics von Bob Kane – Kamera: Wally Pfister – Schnitt: Lee Smith – Musik: Hans Zimmer und James Newton Howard – Darsteller: Christian Bale, Heath Ledger, Aaron Eckhart, Michael Caine, Maggie Gyllenhaal, Gary Oldman, Morgan Freeman, Monique Curnen, Ron Dean, Cillian Murphy, Chin Han, Nestor Carbonell, Eric Roberts, Ritchie Coster, Anthony Michael Hall, Keith Szarabajka, Colin McFarlane, Joshua Harto, Melinda McGraw, Nathan Gamble, Michael Vieau u. a. 2008; 145 Minuten

   


Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps; Bücher, Filme, Literaturverfilmungen Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps - STARTSEITE




Christopher Nolan: The Dark Knight

Inhaltsangabe:

Lieutenant Jim Gordon (Gary Oldman), der Chef einer Sondereinheit der Polizei in Gotham City, hat dem organisierten Verbrechen in der Stadt entschlossen den Kampf angesagt. Unterstützt wird er von Bruce Wayne alias Batman (Christian Bale) und dem neuen Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart), der seit einiger Zeit mit Waynes großer Liebe Rachel Dawes (Maggie Gyllenhaal) zusammen ist. Die Vertreter des Gesetzes markieren Banknoten, ermitteln auf diese Weise die Banken, bei denen die Mafia ihre Gelder anlegt und beginnen, die riesigen Vermögen der Verbrecher zu beschlagnahmen.

Der Chinese Lau (Chin Han) bringt zwar einen Großteil des Kapitals der Mafiabosse von Gotham City nach Hongkong, aber Batman gelingt es mit Unterstützung von Lucius Fox (Morgan Freeman), dem Leiter der technischen Entwicklungsabteilung in seinem Unternehmen, Lau aus seinem streng bewachten Hochhaus zu entführen und samt dem Geld zurückzuholen.

549 Gangster werden angeklagt.

Die von Salvatore Maroni (Eric Roberts) angeführten Mafiabosse tun sich daraufhin mit einem Fremden zusammen, der sich Joker (Heath Ledger) nennt und wie ein Clown geschminkt ist. Sie ahnen zunächst nicht, dass es sich um einen hochintelligenten und anarchischen Psychopathen handelt, der keine Skrupel kennt und sich nicht an Regeln hält. Für die Hälfte ihrer Vermögen verspricht er den Mobstern, Batman zu töten.

Joker droht in einer Botschaft an die Bewohner von Gotham City, er werde einige von ihnen töten, bis der Mann, der sich im Batman-Kostüm verbirgt, seine Maske ablegt und seine Identität preisgibt. Die Drohung ist ernst gemeint. Joker ermordet den Commissioner Gillian B. Loeb (Colin McFarlane) und die Richterin Surillo (Nydia Rodriguez Terracina). Der Bürgermeister Anthony Garcia (Nestor Carbonell) soll das nächste Opfer sein.

Um Joker auf eine falsche Fährte zu locken, behauptet Harvey Dent auf einer Pressekonferenz, er sei Batman. Dann lässt er sich verhaften. Mit Trucks verfolgt Joker den Häftlingstransport zum Zentralgefängnis. Allerdings vereitelt Batman seinen Versuch, Dent zu töten. Gordon nimmt Joker fest und wird zum neuen Commissioner ernannt.

Wenn Sie noch nicht erfahren möchten, wie es weitergeht,
überspringen Sie bitte vorerst den Rest der Inhaltsangabe.

Bei der Vernehmung erklärt Joker, Komplizen hätten nicht nur den Staatsanwalt, sondern auch Rachel entführt. Sie befinden sich gefesselt an entgegengesetzten Enden von Gotham City. An beiden Orten sind Sprengladungen angebracht. Batman eilt los, um Rachel zu befreien, und Gordon versucht, Dent zu retten. Während sie unterwegs sind, bricht Joker aus und zündet die Explosionen per Funk. Batman und Gordon ahnen nicht, dass Joker ihnen die Adressen vertauscht angab. Batman findet deshalb im Versteck statt Rachel den Staatsanwalt vor. Er rettet ihm das Leben. Allerdings verbrennt bei der Explosion die linke Hälfte von Dents Gesicht. Gordon kommt zu spät, um Rachel herauszuholen. Sie stirbt in den Flammen.

Joker löst eine Massenflucht aus. Heimlich hat er zwei Fähren mit Benzinfässern, Sprengstoff und Zündern beladen lassen. Durch einen Anruf in einer Fernsehshow teilt er dies der Öffentlichkeit mit und lässt die Betroffenen wissen, wo auf den Schiffen der Fernzünder für die jeweils andere Fähre zu finden ist. An Bord einer der beiden Fähren befinden sich Bürger, die andere transportiert Häftlinge. Joker fordert die Passagiere auf, das jeweils andere Schiff zu sprengen und gibt ihnen bis Mitternacht Zeit. Nach Ablauf des Ultimatums werde er beide Schiffe in die Luft jagen, droht er. Auf den Fähren kommt es zu heftigen Diskussionen, aber am Ende drückt niemand auf den Knopf.

Der Tod der Geliebten treibt Dent in den Wahnsinn: Er wird im Krankenhaus zu Two Face. Nach einer letzten Begegnung mit Joker taucht er unter und zwingt einen Mafioso mit vorgehaltener Pistole dazu, ihm zu verraten, wer Joker bei der Entführung Rachels half. Es war die korrupte Polizistin Anna Ramirez (Monique Gabriela Curnen). Two Face tötet sie.

Lucius Fox gelingt es, den Aufenthalt Jokers herauszufinden. Während Gordon den Wolkenkratzer gegen Batmans Willen stürmen lässt, stellt dieser seinen Gegner auf der obersten Etage zum Showdown. Joker stürzt aus dem Fenster, aber Batman schießt ihm ein Seil nach und bewahrt ihn vor dem tödlichen Absturz.

Inzwischen hat Two Face Gordons Ehefrau Barbara (Melinda McGraw) und die Kinder (Nathan Gamble, Hannah Gunn) in seine Gewalt gebracht. Auch an ihnen will er sich für Rachels Tod rächen. Gordon kommt dazu und fleht ihn an, wenigstens den Kindern nichts anzutun. Batman rettet James Gordon jr., stürzt dabei aber mit Two Face in die Tiefe. Batman überlebt den Aufschlag dank seines Anzugs; Dent stirbt.

Um den Bewohnern von Gotham City nicht den Glauben an den ebenso ehrlichen wie erfolgreichen Staatsanwalt zu rauben, überredet Batman den Commissioner, Harvey Dents Mutation in Two Face geheimzuhalten. Die fünf von Two Face begangenen Morde soll Gordon Batman anlasten.

Die Polizei beginnt mit einer groß angelegten Fahndung nach Batman.

Seitenanfang


Filmkritik:

"The Dark Knight" ist ein grandioses, spannendes und unterhaltsames Action-Spektakel im Comic-Stil, eine Parabel über den Kampf Gut gegen Böse, die auch auf den "Krieg gegen den Terror" anspielt. Zweimal werden Figuren in eine Bücher von Dieter Wunderlich Zwickmühle versetzt: Sie können sich nur zwischen zwei schlechten Möglichkeiten entscheiden. Mit unerwarteten Wendungen, atemberaubenden Bildern, furiosen Action-Szenen und einigen ausgefeilten Dialogen sorgt Christopher Nolan dafür, dass man als Zuschauer zweieinhalb Stunden lang gefesselt bleibt. Allerdings hätte der Verzicht auf die eine oder andere Nebenhandlung nicht geschadet.

Handwerklich ist "The Dark Knight" [...] grandios. Psychologie und Action halten sich die Waage, die Bilder sind von einer enormen Wucht, die Figuren perfekt besetzt und ausgeführt [...] Selbst in der dritten Reihe der Nebenrollen sind Schauspieler wie Michael Caine, Eric Roberts und Morgan Freeman am Werk, die abendfüllende Filme auch allein tragen können.
[...] Die pure Lust des Joker an der Anarchie entspricht dem Nihilismus des modernen Terrors [...] Wenn sich die Kontrahenten schließlich Auge in Auge begegnen und der Joker Batman versichert, er würde ihn nie töten, der Kampf erhalte sie doch beide am Leben, dann manifestiert sich in dem kurzen Dialog die Hoffnungslosigkeit eines Krieges gegen den Terror, in dem sich die beiden Seiten in eine mörderische gegenseitige Abhängigkeit begeben haben, die einen Sieg unmöglich macht. (Andrian Kreye, Süddeutsche Zeitung, 20. August 2008)

Die Dreharbeiten fanden vom 18. April bis zum 11. November 2007 statt. Chicago lieferte die Kulissen für Gotham City.

Batman trägt in "The Dark Knight" ein neuartiges Kostüm aus Gummi, Fiberglas, Nylon und einem metallischem Gewebe. Die zweihundert Einzelteile wurden Christian Bale zum Teil auf die Haut geklebt.

"The Dark Knight" soll 185 Millionen Dollar gekostet haben. Bereits am Startwochenende spielte "The Dark Knight" über 150 Millionen Dollar ein. Das gilt als Rekord. Als zweiter Film nach "Titanic" übertraf er die 500-Millionen-Marke, und das nicht erst nach 98, sondern bereits nach 45 Tagen.

Heath Ledger verstarb am 22. Januar 2008 im Alter von 29 Jahren. Für seine Rolle in "The Dark Knight" wurde er posthum mit einem "Oscar" ausgezeichnet.

Inhaltsangabe

Inhaltsangabe und Rezension: © Dieter Wunderlich 2010

Seitenanfang

Tim Burton: Batman
Joel Schumacher: Batman Forever
Joel Schumacher: Batman & Robin
Christopher Nolan: Batman Begins
Tim Burton: Batmans Rückkehr

Christopher Nolan: Following
Christopher Nolan: Memento
Christopher Nolan: Insomnia / Schlaflos
Christopher Nolan: Prestige / Die Meister der Magie
Christopher Nolan: Inception
Christopher Nolan: The Dark Knight Rises
Christopher Nolan: Interstellar



Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps; Bücher, Filme, Literaturverfilmungen Dieter Wunderlich: Buchtipps & Filmtipps - STARTSEITE