Buchtipps

Autoren
Favoriten
Buchtitel
Neuerscheinungen
neue Buchtipps
 

Dieter Wunderlich:
Buchtipps & Filmtipps

 
 

Filmtipps

Filmregisseure
Favoriten
Filmtitel
Literaturverfilmungen
Filmstarts
neue Filmtipps
Buchtipps, FilmtippsSuche

Sitemap
Biografien
   


Buchtipps & Filmtipps © Dieter Wunderlich 2002/2017                          Dieter Wunderlich: Impressum






Neue Buchtipps


Salman Rushdie: Golden House


Salman Rushdie: Golden House Die Handlung dauert von Barack Obamas bis zu Donald Trumps Inauguration. Der steinreiche Bauunternehmer Nero J. Golden bezieht 2009 mit seinen drei erwachsenen Söhnen ein Haus in New York. Der Sohn der Nachbarn Unterlinden nimmt sich vor, über die vier Einwanderer aus Indien und die Russin, die Nero Golden zwei Jahre später heiratet, einen Film zu drehen, aber er bleibt kein unbeteiligter Beobachter, sondern zeugt mit der Ehefrau des alten Mannes einen Sohn ...

Salman Rushdie verwendet für seinen Roman "Golden House" Versatzstücke der Genres Familien- und Gangster­saga, Thriller, Märchen und Mocku­men­tary. Der Plot ist holzschnittartig. Darüber kann die überbordende Zahl von Anspielungen auf Bücher und Kinofilme nicht hinwegtäuschen.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Katie Kitamura: Trennung


Katie Kitamura: Trennung Die Ich-Erzählerin und ihr Ehemann Christopher Wallace trennten sich. Noch wissen Freunde und Verwandte nichts davon, auch Isabella Wallace nicht, als sie ihre Schwiegertochter anruft und ihr beunruhigt mitteilt, ihr Sohn habe mehrere Nachrichten auf der Mailbox unbeantwortet gelassen. Dass er sich seit drei Wochen in Griechenland aufhält, erfährt die Ehefrau erst jetzt, aber sie fliegt nach Athen, um ihn zu suchen – und ihm die Scheidung vorzuschlagen ...

Leitmotiv des Romans "Trennung" von Katie Kitamura ist der Gegensatz zwischen Authentizität und Rolle, Echtheit und Vortäuschung. Beim Lesen verfolgen wir die Gedanken und Vorstellungen der genau beobachtenden Ich-Erzählerin.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Friedrich Ani: Ermordung des Glücks


Friedrich Ani: Ermordung des Glücks Der elfjährige Gymnasiast Lennard Grabbe wird vermisst. 34 Tage nach seinem Verschwinden überbringt der pensionierte Kommissar Jakob Franck den Eltern die Nachricht, dass die Leiche des Jungen gefunden wurde. Spuren zeugen von einem Gewaltverbrechen. Die Mutter igelt sich daraufhin im Kinderzimmer ein. Sie schläft im Bett ihres toten Sohnes und verlässt das Haus nur noch nachts, um im familien­eigenen Café obsessiv zu putzen ...

In "Ermordung des Glücks" befasst sich Friedrich Ani weniger mit dem Kriminalfall als mit Gefühlen und Gedanken der Romanfiguren, trauma­ti­sierten Menschen, die an Angst und Überforderung, Trauer, Schmerz und Schuld zu zerbrechen drohen.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Jürgen Theobaldy: Rückvergütung


Jürgen Theobaldy: Rückvergütung Der wegen einer Unregelmäßigkeit ent­las­sene Buchhalter Thomas Renner wird nach einem überraschend kurzen Bewerbungs­gespräch von der Krankenversicherung Corsa eingestellt. Nachdem ihm aufgefallen ist, dass keiner der 2658 Senioren, deren Versicherungsverträge die Corsa von einem Außendienstler übernommen hat, eine Rechnung einreicht, weiht ihn der Direktor in das Geheimnis ein: Die nur auf dem Papier existierenden Rentner dienen dazu, die Vergütungen aus dem Risiko­aus­gleichs­fonds zu maximieren ...

Der Roman "Rückvergütung" lässt sich als Satire oder Wirtschafts-Thril­ler lesen, denn Jürgen Theobaldy balanciert zwischen Ernst und Tragi­komik. Gerade, weil er jede Effekthascherei vermeidet, gewinnt man beim Lesen den Eindruck, dass es sich bei dem Betrug nicht um einen Einzelfall handelt.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Jussi Adler-Olsen: Verheißung


Jussi Adler-Olsen: Verheißung 1997 starb die 19-jährige Schülerin Alberte Goldschmid auf Bornholm. Sie stand wohl am Straßenrand, als ein Auto sie erfasste. Unklar ist, ob es sich um einen Unfall mit Fahrerflucht oder um Mord handelte. Am Tag seiner Pensionierung erschießt sich der Polizist Christian Habersaat, der 17 Jahre lang obsessiv in dem Fall ermittelte. Und gleich darauf schneidet sich sein Sohn die Pulsadern auf. Das von Carl Mørck geleitete Sonderdezernat Q der Mord­kommis­sion in Kopenhagen schaltet sich ein ...

In dem Thriller "Verheißung. Der Grenzenlose" geht es nicht zuletzt um Humor, Komik und Unterhaltung. Immer wieder lockt uns Jussi Adler-Olsen auf falsche Fährten und überrascht uns mit einem plot twist.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Alexander Pechmann: Sieben Lichter


Alexander Pechmann: Sieben Lichter Am 25. Juni 1828 kehrt die Mary Russell aus Barbados nach Irland zurück. An Bord liegen sieben zerstückelte Leichen. Sechs Männer haben das Massaker überlebt, zwei von ihnen schwer verletzt. Der Kapitän William Stewart ist auf der Flucht. Er soll die Männer erschlagen haben, weil er glaubte, eine Meuterei verhindern zu müssen. William Scoresby, ein erfahrener Seemann und Theologe, geht der Frage nach, wie und warum William Stewart zum Mörder wurde ...

Vom Genre klassischer Schauer­romane ließ sich Alexander Pechmann zu dem auf Tatsachen basierenden Roman "Sieben Lichter" inspirieren, in dem er einen sachlich berichtenden Ich-Erzähler auftreten lässt. Die Frage, ob der streng religiöse Täter Schuld auf sich geladen hat, bleibt so offen wie in der Realität.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Don Winslow: Germany


Don Winslow: Germany Als Kim, die bildschöne Ehefrau des Milliardärs Charlie Sprague, spurlos in Florida verschwindet, beginnt dessen Freund Frank Decker nach ihr zu suchen. Kim erzählte, ihre Eltern seien bei einem Verkehrsunfall umgekommen, aber das stimmt nicht: Frank Decker spürt die beiden an Kims Geburtsort Jasper auf. Außerdem findet er heraus, dass Kims beste Freundin einen Escort-Service leitet. Während er sie befragt, wird sie erschossen ...

Die in einigen Punkten unrealistische Handlung von "Germany" entwickelt sich chronologisch aus Frank Deckers Perspektive. Spannung entsteht durch Cliffhanger, v. a. aber durch einige überraschende Wendungen. Das Tempo ist hoch, und dazu passt Don Winslows Sprach-Stakkato.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Daniel Kehlmann: Tyll


Daniel Kehlmann: Tyll Der zynische Gaukler Tyll nutzt die Mani­pu­lier­barkeit der Menschen aus und ver­spot­tet sie, wenn sie auf ihn hereinfallen. Während des Dreißigjährigen Krieges taucht er an mehreren Orten auf. Der Krieg wird im Namen der Konfessionen geführt, aber in der leid­tragenden Bevölkerung sind Magie und Aberglaube noch weit ver­breitet. So wird Tylls Vater, ein Müller, von spitzfindigen Jesuiten wegen Hexerei zum Tod verurteilt ...

Trotz des Titels ist Tyll in Daniel Kehlmanns Roman nur eine Rand­figur. Die acht auch einzeln lesbaren Ge­schich­ten, in denen sich Fakten und Fiktion verbinden, ver­an­schau­lichen auf unter­haltsame und zu­gleich ernst­hafte Weise Ereignisse und Aus­wir­kungen des Dreißigjährigen Krieges.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Nele Neuhaus: Im Wald


Nele Neuhaus: Im Wald Innerhalb weniger Tage werden in Ruppertshain mehrere Gewaltverbrechen verübt. In einer kleinen Ortschaft, in der jeder jeden kennt, ist das noch erschreckender als in einer Großstadt, besonders wenn anzunehmen ist, dass es sich bei dem Serienmörder um einen der Bewohner handelt. Für den hier aufgewachsenen, inzwischen 54-jährigen Ermittler Oliver von Bodenstein ist dies ein sehr persönlicher Fall ...

"Im Wald", der achte Taunuskrimi von Nele Neuhaus, überzeugt mit einem gut durchdachten Beziehungs­geflecht lebendig und anschaulich dargestellter Figuren. Die Aufklärung einer Serie von Verbrechen ist nahtlos mit privaten Tragödien verknüpft.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Édouard Louis: Im Herzen der Gewalt


Édouard Louis: Im Herzen der Gewalt Der Student Édouard Bellegueule wird am Heiligen Abend auf einem Platz in Paris von einem zehn Jahre älteren Fremden an­ge­sprochen. Zunächst geht Édouard nicht darauf ein, aber schließlich nimmt er Reda, den Sohn eines Migranten aus Algerien, mit in seine Wohnung. Nachdem sie mehrmals Sex miteinander hatten, will Reda gehen. Édouard sucht vergeblich nach seinem Handy und sieht dann eine Ecke seines iPads aus Redas Manteltasche ragen ...

Lesenswert ist "Im Herzen der Gewalt" vor allem wegen der virtu­osen Komposition einer ver­schach­tel­ten Mehr­stimmig­keit. Meistens hören wir Clara, die ihrem Mann berichtet, was sie von ihrem Bruder erfahren hat – der das Gespräch belauscht und still kommen­tiert.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung