Buchtipps

Autoren
Favoriten
Buchtitel
Neuerscheinungen
neue Buchtipps
 

Dieter Wunderlich:
Buchtipps & Filmtipps

 
 

Filmtipps

Filmregisseure
Favoriten
Filmtitel
Literaturverfilmungen
Filmstarts
neue Filmtipps
Buchtipps, FilmtippsSuche

Sitemap
Biografien
   


Buchtipps & Filmtipps © Dieter Wunderlich 2002/2017                          Dieter Wunderlich: Impressum






Neue Buchtipps


Julian Barnes: Der Lärm der Zeit "Der Lärm der Zeit" dreht sich um den russischen Komponisten Schostakowitsch, aber mit dessen Musik setzt sich Julian Barnes nicht auseinander. Stattdessen veranschaulicht er, wie sich Schostakowitsch widerstrebend mit dem sowjetischen Machtapparat arrangiert und sich dabei selbst verachtet. Das Buch dreht sich um das Verhältnis von Tyrannei und Kunst. Nicht zuletzt geht es um die Frage, was Feigheit ist ...

Julian Barnes erzählt in "Der Lärm der Zeit" – einer Mischung aus Romanbiografie und Künstlerroman – aus der subjektiven Perspektive des Protagonisten: Schostakowitsch erinnert sich, denkt nach, und das geschieht selbstverständlich nicht linear-chronologisch.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Theresa Prammer: Die unbekannte Schwester Carlotta gilt als Tochter der Operndiva Maria Fiore. Dass sie in Wahrheit Julia Fürst heißt und als vierjähriges Kind von Maria Fiore entführt wurde, weiß kaum jemand. Ihren Vater fand sie vor zwei Jahren wieder. Der Wiener Polizeidirektor, der nichts von ihrer Verwandtschaft ahnt, stellt nun Vater und Tochter ein. Am ersten Arbeitstag findet Carlotta bei einem vermeintlichen Selbstmörder einen Zettel mit ihrem Namen und dem Datum der Entführung. Woher kannte der Journalist das Geheimnis?

Mit "Die unbekannte Schwester" knüpft Theresa Prammer an ihre beiden früheren Kriminalromane über Carlotta Fiore an. Sie entwickelt die teilweise unrealistische Handlung aus der Perspektive der Protagonistin chronologisch, linear – und holprig.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Paul Auster: 4 3 2 1 Der 1947 geborene Protagonist ist der Enkel eines jüdischen Russen, der 1900 in die USA immigrierte und durch ein Miss­verständnis den Namen Ferguson bekam. Vor dem Hintergrund zeit­geschicht­licher Ereignisse erleben wir mit, wie er in Newark bzw. New York aufwächst und seinen Weg sucht. Paul Auster erzählt seine Lebens­geschichte in vier Varianten. Ferguson 4, der Mitte der 70er-Jahre als einzige der Figuren noch lebt, schreibt den vorliegenden Roman "4 3 2 1" ...

Paul Auster beschäftigt sich in dem Opus magnum "4 3 2 1" mit dem Ein­fluss von Modifikationen in der Vita auf den Charakter bzw. den weiteren Lebensweg. Zu diesem Zweck ent­wickelt er die Lebensgeschichte des Protagonisten in sieben Abschnitten, die er jeweils in vier Varianten gliedert.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Carlos Ruiz-Zafón: Das Labyrinth der Lichter Im Dezember 1959 verschwindet der spanische Bildungsminister Mauricio Valls mit seinem Leibwächter. Der Polizeichef Manuel Gil de Partera beauftragt Leondro Montalvo mit der Suche nach dem Vermissten, und der Geheimpolizist schickt die 29-jährige Alicia Gris nach Barcelona, wo Valls vermutet wird. Bei den Ermittlungen stoßen Alicia und ihr Kollege Vargas auf gefälschte Sterbe- und Geburtsurkunden aus der Zeit, in der Valls Gefängnisdirektor im Castell de Montjuïc war ...

Carlos Ruiz Zafón interessiert sich weder für die Charaktere seiner Figuren noch für psychologische Entwicklungen. Stattdessen kommt es ihm auf ein komplexes Geflecht von Handlungs­strängen und Zusammenhängen an, das er nach und nach entwirrt.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Natascha Wodin: Sie kam aus Mariupol 2013 nimmt sich Natascha Wodin vor, ein Buch über ihre Mutter zu schreiben, von der sie nicht viel weiß, weil sie noch keine elf Jahre alt war, als die traumatisierte 36-Jährige sich ertränkte. Die Autorin recherchiert im Internet, findet zwar zunächst so gut wie nichts über ihre Mutter Jewjenia, allerdings einiges über deren ältere Schwester Lidia. Die Spurensuche geht weiter ...

Obwohl sich Natascha Wodin für eine sach­lich-nüchterne Darstellung ent­schieden hat und v. a. die Lebens­geschichte ihrer Tante Lidia rekon­struiert, han­delt es sich bei "Sie kam aus Mariupol" um einen Tat­sachen­roman, nicht um einen Bericht oder eine Dokumentation.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Charlotte Link: Die Betrogene Inspektor Caleb Hale leitet die Ermittlungen in drei vermutlich zusammenhängenden Mordfällen. Gefahndet wird nach einem vor wenigen Monaten aus dem Gefängnis entlassenen, inzwischen untergetauchten Gewalttäter. Kate Linville, die bei Scotland Yard beschäftigte Tochter eines der Mord­opfer, lässt sich beurlauben und quartiert sich im verwaisten Elternhaus ein, um die Ereignisse zu verarbeiten und private Nachforschungen durchzuführen ...

"Die Betrogene" ist ein ebenso span­nen­der wie anspruchsvoller Krimi­nal­roman. Die einzelnen Elemente greifen wie die Zahnräder eines Uhrwerks ineinander, und Charlotte Link leuchtet die lebendigen Charak­tere mit viel Empathie aus.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Uli van Odijk: Swartland. Ein Kapstadt Roman Die kinderlose Restauratorin Luise de Groot lebt seit dem Tod ihres Ehemanns Max wie unter einer Taucherglocke. Der Architekt und seine Begleiterin Tosca Farini, von deren Existenz Luise erst durch die Polizei erfuhr, waren bei einem Verkehrsunfall in Wuppertal gestorben. Um herauszufinden, ob Max sie betrogen hatte, nimmt Luise Kontakt mit Toscas Tante auf und lässt sich beauftragen, das Haus der Toten in deren Heimatstadt Kapstadt zu ver­kaufen. Dort hofft sie Hinweise zu finden ...

Der Kapstadt-Roman "Swartland" von Uli van Odijk dreht sich um Verlust und Trauer, Verunsicherung, Mut und Neuanfang. Er zeichnet sich durch eine einfühlsame, lebendige Dar­stel­lung, eindrucksvolle Impressionen und nachdenkliche Betrachtungen aus.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Robert Harris: Konklave Nach dem Tod des Papstes tritt das Konklave zusammen, um die Sedisvakanz zu beenden. Lomeli, der Dekan des Kar­di­nals­kollegiums, leitet die Wahl. Während die letzten wahlberechtigten Kardinäle im Gästehaus der Vatikanstadt eintreffen, erfährt Lomeli, dass der Papst wenige Stunden vor seinem Tod einen der Kardinäle aller Ämter enthoben habe. Während Lomeli überlegt, was er tun soll, trifft noch ein Bischof aus Bagdad ein, der behauptet, in pectore zum Kardinal ernannt worden zu sein ...

Mit "Konklave" bietet Robert Harris aufschlussreiche Unterhaltung auf hohem Niveau. Er veranschaulicht in seinem farbigen, spannenden Roman am Beispiel eines Mikrokosmos, wie Politik funktioniert. Kenntnisreich mischt Robert Harris tatsächliche Regelungen, Fakten und Fiktion.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Manuel Karasek: Mirabels Entscheidung Der Kritiker Hanns Torzek flüchtete als Kind mit seinen Eltern aus Schlesien und später aus der DDR in die Bundesrepublik. Seine Ehefrau Mirabel Mendoza stammt aus Venezuela. Mehrmals kehrt sie verzweifelt nach Caracas zurück, aber in dem sich rasch verändernden Land fühlt sie sich kaum weniger fremd als in Deutschland. Das gilt auch für ihren Sohn Javier, der zwar in zwei Kulturen wurzelt, aber weder in Hamburg noch in Caracas zu Hause ist ...

Der Roman "Mirabels Entscheidung" ist unverkennbar autobiografisch. Javier ist das Alter Ego des Autors, einem Sohn des Kritikers Hellmuth Karasek. Manuel Karasek verzichtet auf Dialoge und erzählt, statt zu inszenieren.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung


Sabine Bode: Das Mädchen im Strom Gudrun wird 1921 in Mainz als Tochter eines jüdisch-deutschen Schuhhändlers geboren, der auch 1933 nicht wahrhaben will, dass er als Patriot von der Juden­verfolgung betroffen sein könnte. Als Gudrun 1939 eine Flucht der Familie vor­bereitet, wird sie verhaftet. Den Holocaust überlebt sie, weil es ihr gelingt, nach Shanghai zu entkommen, wo die Japaner die Juden zwar in ein Ghetto sperren, aber nicht massenhaft ermorden ...

Gerade weil Sabine Bode auf stilistische Gimmicks verzichtet, sich zurücknimmt und ruhig erzählt, wirkt "Das Mädchen im Strom" glaub­wür­dig, ja authentisch. Das Buch bietet eine eindrucksvolle, mit­reißen­de und ermutigende Lektüre.

Ausführliche Inhaltsangabe und Buchbesprechung